Kenntnisbereiche

Die Technologien in unseren Makerspace-Bestandteilen sind in die drei Basiskategorien CODE, MEDIEN und MAKER aufgeteilt. Diese drei Kategorien beinhalten verschiedene Methoden und Technologien, die miteinander verknüpft, das kreative Lernen von Kindern und Jugendlichen ab 10 Jahren unterstützen und damit den Erwerb wichtiger digitaler Kenntnisse fördern. Darüber hinaus bieten wir Ihnen die drei Themenkästen SPRACHE & ENTWICKLUNG, MUSIK & BEWEGUNG und NATUR & TECHNOLOGIE, die sich nach pädagogischen Lehrplänen richten. Sie können Ihren Makerspace nach Ihren Bedürfnissen und Anforderungen individuell kombinieren und erweitern und so beispielsweise am Lehrplan eines bestimmten Unterrichtsfaches oder fächerüberggreifend zu einem bestimmten Thema ausrichten

MAKER
Mit Fabrikationstechnologien wie 3D-Drucker und Lasercutter können Ideen schnell ausprobiert und umgesetzt werden. Egal, ob aus Pappe, Holz oder Papier, zweidimensionale Zeichnungen werden in dreidimensionale Werkstücke verwandelt. Der Kern der Maker-Kultur ist es, eigene Ideen zu realisieren und mit anderen zu teilen, unabhängig davon, ob es sich dabei um eine Nachbildung oder etwas völlig Neues handelt.

CODE
Beim Programmieren geht es darum zu verstehen, wie Computer Kommandos und Befehle zu Handlungen umsetzen. Egal, ob man einen Code für Arduino oder aus virtuellen Bauklötzen ein Programm in Scratch schreibt, erschafft man ein interaktives System, welches auf den Input eines Nutzers reagiert und damit einen Output erzeugt. An der Schnittstelle von Mathematik, Sprache und systematischem Denken wird der Kreativität freier Lauf gelassen.

MEDIEN
Mit Hilfe von Zusatzgeräten wie Mikrofonen oder Zoomlinsen werden Tablets und Smartphones zu kreativen Medienstationen. So können beispielsweise Aufnahme und Schnitt unkompliziert auf dem selben Gerät umgesetzt werden. Mit nutzerfreundlichen Apps werden Schülerinnen und Schüler dabei unterstützt, Texte, Aufnahmen und Bilder zu kombinieren, so dass sie auf vielfältige Weise Geschichten erschaffen und diese im Klassenraum oder online teilen können.

 

SPRACHE & ENTWICKLUNG
Mit dem Voranschreiten der Digitalisierung entstehen neue Wege, Geschichten zu erzählen und auch die Kommunikation der Kinder und Jugendlichen passiert auf vielen unterschiedlichen Kommunikationskanälen. Sie snappen, chatten oder tweeten, Emojis unterstützen dabei die geschriebenen Worte. Mündliche Ausdrucksfähigkeiten werden durch Tonaufnahmen geschult, während Onlinemedien wie Blogs oder Foren neue Dimensionen zu schriftlichen Ausdrucksmöglichkeiten darstellen.

 

NATUR & TECHNOLOGIE
Lehr- und Lerntechnologien verbinden naturwissenschaftliche Theorie mit sensorischer Wirklichkeit, so dass von Schwerkraft bis Klimawandel viele Themen anschaulich erlebt und verstanden werden können. Mit mobilen und robusten Datensammlern, Mikroskopen, Ferngläsern und Metalldetektoren erlangen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Teile der Natur, die dem bloßen Auge normalerweise verborgen bleiben.

MUSIK & BEWEGUNG
Musik bildet Gemeinschaft und verbindet Sprache, Erzählungen, Ton und Rhythmus miteinander. Verschiedene Technologien und Anwendungen ermöglichen heute eine digitale Medienproduktion mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten von Komposition über das Einspielen und die Bearbeitung von Musikstücken. Mikrocontroller und elektronische Bauklötze schaffen interaktive Erlebnisse, indem selbstgebaute Knöpfe, Schalter und Fühler die Berührungen des Nutzers in Töne verwandeln.